du kannst anders

konzeption, gestaltung

betreut von prof. gabi schillig
mit anna-maria heuer
ausstellung stadtmuseum
www.dukannstanders.de

die missstände der welt rufen zu veränderung auf. in einer gesellschaft in der das eigene » ich « im fokus steht fordert das projekt » du kannst anders « düsseldorfer bewohner auf sich sozialen und politischen herausforderungen zu stellen. » du kannst anders« motiviert menschen aktiv zu werden und sich für das mitgestalten von veränderungsprozessen der gesellschaft einzusetzen. projektionen wie » finde deine leidenschaft«, » zeigst was du denkst«, » kenne grenzen« oder » bleib dran« motivieren die bewohner unaufdringlich aktiv zu werden. die inhalte der projektionen sind ausgerichtet auf alltägliche situationen — die form des aktivisum bleibt hier jedem selbst überlassen. die projektionen des projekts » du kannst anders « wurden nachts im öffentlichen raum der innenstadt düsseldorfs ausgestrahlt und in videoform dokumentiert. durch die performance im öffentlichen raum werden die betrachter selbst teil der installation – sie laufen durch das bild, bleiben stehen, sprechen es nach oder ignorieren es.