mediale übersetzung feministischer öffentlichkeiten

fotografie installation

in aktuellen islamischen diskursen wird die freiheit und unabhängigkeit muslimischer frauen oft von vorurteilen beherrscht. das projekt öffnet einen neuen raum, und versucht die position muslimischer frauen im öffentlichen raum in marrakesch über visuelle bilder zu diskutieren. was sind unterschiedliche identitätskonzepte von frauen in marrakesch? welche vorstellungen beherrschen die diskurse der modernen frau? worum geht es in der frage nach freiheit und identität? die dekonstruktion durch bilder unterschiedlicher identitätsvorstellungen marokkanischer frauen, macht alternative perspektiven von freiheit und unabhängigkeit sichtbar. schnelle transformationsprozesse und die komplexität der globalen welt führen oft zu stereotypischen denken – um die zusammenstöße verschiedener identitäten zu verarbeiten und zu verstehen. im öffentlichen raum versuche ich diese stereotypen durch gestalterische methoden aufzubrechen. und teste die grenzen zwischen bewegtbild und nicht-bewegtbild durch eine 16-kanal installation.

mehr infos