realisierte utopien

fotografie

durch die räumliche auseinandersetzung im oman lege ich soziale, kulturelle, religiöse und wirtschaftliche strukturen offen. während eines vier wöchigen aufenthalts suche ich nach antworten. ich sehe mir die wüste, oasen, orte, städte, dörfer – und andere räume – an. räume des nebeneinanders und des auseinanders. landschaften, straßen, häuser, schlösser, einkaufszentren, vergnügungszentren, moscheen, gästeräume, strände, märkte, universitäten oder parkanlagen. private und öffentliche räume, privilegierte und heilige räume. räume, die kulturell aufgeladen sind. unvereinbare räume. räume, die zeit brechen. räume mit öffnungen und schließungen. illusionäre räume. in diesen räumen gelten bestimmte regeln und bedingungen, die mich die gesellschaft besser verstehen lassen.

ein projekt im rahmen der forschungsreise »sultanat oman – transformationsprozesse eines wüstenstaates« gefördert von der studienstiftung des deutschen volkes

weitere informationen