empty slogans

video projektionen

das projekt untersucht protestschilder als moment des widerstands der anwohner*innen tel avivs. die dekonstruktion von text und raum eröffnet neue ideen in zeiten von konflikten und gesellschaftlichen veränderungen. im rahmen des projekts »1700 jahre jüdisches leben in deutschland« entwickelte sich der gemeinsame gedanke alternative stimmen zirkulieren zu lassen, zu archivieren, umzuwandeln und hybride deutungszusammenhänge zu schaffen. die grafiken werden projiziert und sind die grundlage für neue diskussionen, um mit menschen über politik und gesellschaft ins gespräch zu kommen.

ein projekt mit shir zilber
ausstellung onomato gallerie düsseldorf & feldfünf berlin