rolling eyes glossar

publikation

das unsortierte und unvollständige glossar entsteht nach dem ersten rolling eyes-festival im nrw-forum düsseldorf. es zeigte sich, dass viele diskriminierungssensible wörter, begriffe und selbstbeschreibungen dem interessierten publikum nicht bekannt waren. aus dem bedürfnis heraus einen ersten schritt in richtung einer diskriminierungsfreien sprache zu machen, haben wir dieses glossar, als kleine handreichung und orientierungshilfe, erstellt. das glossar weiß um seine selektive und unvollständige form. es handelt sich um eine zusammenstellung eigener und schon vorhandener listen, die gesammelt und zusammengeführt wurden und den weg bahnen möchten, sie gemeinsam fortzuschreiben.

ein projekt im rahmen des feministischen, transdisziplinären
student*innen-rolling eyes collectives & swantje lichtenstein

zum download