Paradies Worringer

Ausstellungsgestaltung

Paradise–Park– gestaltet und kuratiert die Ausstellung in der fiftfyfifty-Galerie. Die Ausstellung zeigt Arbeiten zum Thema Obdachlosigkeit, dem Worringer Platz und studentische Projekte, die in der Schnittmenge entstanden sind. Planungsprozesse finden oft nur innerhalb der oberen Instanzen statt. Wir möchten in Diskurse der Stadtgestaltung intervenieren, Perspektiven sichtbar machen – mit Bild und Text als Ausgangspunkt. Die Ausstellung dient dazu, unsere Zwischenergebnisse zu präsentieren. Ein Archiv, das mit der Zeit und über die Semester entstanden ist. Material, was wir versuchen zusammenzustellen und kommunizierbar zu machen. Die Ausstellung spiegelt den urbanen Raum wider, mit Verdichtungen, Öffnungen und Schließungen. Einige unserer Prototypen der Kommunikation stehen im Raum und werden für die Besucher eröffnet. Die Besucher werden Teil des Fotoarchivs, Briefe werden an den Platz geschrieben oder am Übertragungs-Wagen wird gemeinsam gekocht.

mit Paradise-Park-